Beginn des Inhalts.

Modellbahn: Straße

Verfügbare Fahrzeugmodelle

Bei Straßenfahrzeugen müssen Freunde der Nenngröße II Kompromiss–Bereitschaft zeigen.

Das Angebot an Modellautos im Maßstab 1:22,5 ist verschwindend gering. Am ehesten findet sich Passendes im Spielwaren–Sortiment von Dickie®, allerdings nur für moderne Kraftfahrzeuge. Bei Pola G (im Vertrieb von Fremde Seite Faller®) werden - allerdings nicht immer - ein Lanz Bulldog–Traktor, ein Nachkriegs–Opel „Blitz”, ein Borgward–LKW des Typs B1500, ein Goliath–Dreirad GD 750, ein Unimog und diverse Pferdefuhrwerke angeboten.

Seit 2011 ist leider keiner der Bausätze mehr ab Werk lieferbar. Einzelne Exemplare finden sich eventuell als Restposten im Handel oder bei eBay®.

Das wohl wichtigste Straßenfahrzeug diesem Maßstab dürften die sehr guten Fahrräder von Preiser sein.

Sehr viel besser sieht es hingegen mit Fertigmodellen und Bausätzen im Maßstab 1:24 aus. Sofern Autos oder Lastwagen nicht allzu nahe bei Eisenbahn–Fahrzeugen stehen, ist der Größenfehler noch vertretbar. Er liegt bei 6,25 %. Modelle in 1:18 scheiden jedoch definitiv aus.

Anzeige

 

Selbst für Freunde der Epoche II finden sich im industriellen Angebot einige attraktive Modelle. Nicht so attraktiv sind nach nach Ansicht des Verfassers die von den Produkt–Managern (oder Kunden?) favorisierten Luxus–Karossen. Die Wahrscheinlichkeit, um 1937 auf dem Land einem Horch 830BL oder Mercedes 540K zu begegnen, ging gegen Null. Nähere Informationen zu gängigen Modellen finden Sie im Vorbild–Bereich bei den Straßen–Themen.

Im Kontext der hier geplanten Bahn sind eher Automodelle interessant, die auch außerhalb der mondänen Bade– beziehungsweise Kurorte oder der Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München anzutreffen waren. Hier folgen ein paar Beispiele dafür.

Von Heller (Frankreich) gab oder gibt es einen Mercedes 170Va als Maggi–Lieferwagen sowie einen Citroën 15CV TA. Beide Bausätze sind ganz ausgezeichnet. Früher wurden noch zahlreiche andere Bausätze angeboten, meist nach französischen Vorbildern. Davon ist besonders der Citroën 5HP interessant, der als Vorbild für den Opel „Laubfrosch” diente. Ein besonderer Leckerbissen ist die normale Mercedes–Limousine des Typs 170. Sie ist als unmontierter Bausatz selbst auf eBay® nur ganz selten zu finden. Die Heller–Bausätze sind meist ganz ausgezeichnet, erfordern jedoch ein wenig Erfahrung und sind ziemlich empfindlich.

Fremde Seite Revell® steuerte 2001 einen Opel Blitz 3t S bei, der zur Zeit allerdings nicht mehr im Programm erscheint - schade! Anscheinend ist auch der MG TC nicht mehr lieferbar. Interessenten müssen auch hier wohl nach Restbeständen suchen oder es bei eBay® probieren. Der 2004 nochmals angebotene Dixi / BMW 3/15 PS ist leider seit 2008 nicht mehr lieferbar.

Wer mit viel zu breiten Reifen leben kann, findet auch bei Bburago® ein paar Vorkriegswagen. Diese sind jedoch mit Ausnahme des Citroën, der als Heller–Modell besser gefällt, meist Sport– oder Luxus–Fahrzeuge.

Auch „nur” Nobelkarossen fertigt Fremde Seite CMC - zu stolzen, aber angesichts der zierlichen Ausführung und sensationellen Detaillierung mehr als gerechtfertigten Preisen. Ein Opel „Laubfrosch” oder P4 in dieser Qualität - das wäre ein Traum. 2010 bietet CMC anscheinend gar keine Modelle kleiner als 1:18 an - schade!

Freunde der Nachkriegszeit finden bei Fremde Seite Maisto eine Auswahl von Modellen nach gut gewählten Vorbildern. Besonders gefallen der VW–Bus in Samba–Ausführung und der normale „Käfer”, die beide auf maßstäblich schmalen Reifen daher rollen. Soweit wir wissen, bietet der Hersteller als Einziger gleich mehrere ältere Motorrad–Modelle an - leider jedoch nur nach Vorbildern von Harley–Davidson. Die besonders interessante Ausführung von 1903 oder die 1936er Knucklehead haben wir noch in keinem deutschen Vertrieb gefunden, wohl aber die Panhead von 1948. Für einen Umbau zu einem deutschen Typ eignet sie sich wegen der extrem breiten „Schlappen” nicht, aber als Blickfang in einer schattigen Ecke ist das Motorrad gut geeignet.

Von Preiser gibt es Herren– und Damenfahrräder, die allerdings nicht ganz zur Vorkriegszeit passen. Als Umbau–Basis sind sie jedoch sehr gut geeignet, wenn sie auch unter dem Problem zu dicker und falsch angeordneter Speichen leiden.

Wenn Sie weitere KFZ–Modelle der Vorkriegszeit im Maßstab 1:24 kennen, die hier nicht aufgeführt sind - wir sind dankbar für jeden Hinweis.

Anzeige

 
 
Ende der Seite.