Beginn des Inhalts.

Vorbild: Kraftfahrzeug–Bilder

Lanz Bulldog

  Übersicht der Kraftfahrzeug–Galerien

Als Ergänzung zu unserem Modellbaubericht des Faller® / Pola G–Modells (1:22,5) zeigen wir hier noch ein paar Vorbildfotos des beliebten Traktors. Die ersten Bilder entstanden im September 2005 bei einer Oldtimer–Veranstaltung am Frankfurter Römerhof. Im Lauf der Zeit sind noch weitere Bulldog–Fotos dazu gekommen, die neuesten aus dem April 2010 von einem Trecker aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Dazu passt auch unsere Seite „Bauern um Arbeiter um 1930”.

Zum Vergleich wird zuerst ein Prospektbild gezeigt, auf dem eine Ausführung des Baujahrs 1936 zu sehen ist. Weitere Fotos von Bulldogs finden Sie auf den Seiten von Fremde Seite Gunther und Rüdiger Rombach.

Abschnitte dieser Seite:

 

Ein „Ackerluft” beim Frankfurter Feldbahn–Museum

Foto: blauer Lanz Bulldog–Traktor, genau von vorne gesehen.
[ ± ].

Nicht nur den Anblick, auch der Sound des Dieselmotors ist beeindruckend.

Der hier gezeigte „Ackerluft” hat eine andere Vorderachse als das gebaute Modell. Die Fotos bieten dennoch manche Anregungen für den Nachbau.

Lanz Bulldog: Blick auf das Lenkrad mit Holzkranz, die Hebel und Pedale.
[ ± ].

Besonders der Blick auf den Führerstand kann dabei helfen, Details richtig nachzubauen. Das Speichen–Lenkrad mit dem Holzkranz (hier mit drei Speichen) ist besonders typisch.

Die Bilder wurden bei einer Veranstaltung im Feldbahn–Museum Frankfurt aufgenommen, dem alljährlich stattfindenden „Oldtimer–Tag”.

 

Ein Lanz–Trecker bei der Selfkantbahn und ein Eilbulldog

Blauer Traktor mit roten Felgen und Kotflügeln hinten, offener Führerstand.
[ ± ].

Hier folgen zwei schöne Fotos von Rainer Eichhorn. Danke für die Erlaubnis zur Wiedergabe!

Das Bild zeigt einen Ackerluft–Bulldog bei einer Erntedankfest–Veranstaltung der Selfkantbahn. Die Kotflügel des Traktors sind denen des Modells recht ähnlich. In der Großbildansicht ist auch deren Befestigung mittels Flacheisen gut zu erkennen. Das Lenkrad mit Holzkranz hat hier vier Speichen wie auf dem Prospektbild am Anfang der Seite.

Das Bild eines Lanz Eilbulldog wurde im Juni 2006 aufgenommen, wiederum bei einer Veranstaltung. Beachten Sie das Straßenprofil der Reifen (auch hinten) und die im Modellbaubeitrag schon angesprochene Frage nach dem Anbringungsort des gelben Dreiecks. Dieses war klappbar und nachts beleuchtet und wies im aufgeklappten Zustand darauf hin, dass ein Anhänger mitgeführt wird. Die gelben Anhängerdreiecke wurden in Deutschland ab dem 1. Oktober 1938 gemäß § 44 der Straßenverkehrsordnung zur Pflicht.

 

Der alte „Bulldog” der Lochmühle in Hessen

Alter Lanz Bulldog auf der Lochmühle in Hessen (von vorne).
[ ± ].

Der in diesem Abschnitt gezeigte Traktor steht als Ausstellungsstück auf der Lochmühle in Hessen nahe bei Friedberg.

Gut erhalten ist der Lanz nicht. Er wirkt, als seien mehr oder minder lieblos zwei Eimer Farbe drüber geschüttet worden.

Die Bilder sind dennoch interessant. Zum einen fehlt auf der rechten Seite die Abdeckhaube für den Riemenantrieb, mit dem wohl auch Dreschmaschinen und andere Geräte angetrieben werden konnten. Das Baujahr dürfte in den führen dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts liegen. Beachten Sie auf dem ersten Bild auch die Konstruktion der pendelnd gelagerten Vorderachse mit der Schubstange für die Lenkung.

Lanz Bulldog auf der Lochmühle in Hessen (von hinten).
[ ± ].

Anders als die moderneren Typen oben hat dieser Lanz in Fahrtrichtung rechts nur drei Kühler–Elemente und links zwei (vor und hinter dem Luftfilter).

Mangels Sachkenntnis konnten wir den Typ nicht genauer bestimmen. In Frage kommen Modelle der Reihe D35xx, D75xx oder die frühen Schlepper der Baureihe HN mit 15/20 PS. Vielleicht weiß ein Leser mehr? Hinweise hierzu sind sehr willkommen.

Alle Fotos dieser Seite zeigen Lanz–Traktore mit dem charakteristischen Glühkopf vorne. Den Traktor in Gang zu setzen, artete zuweilen wohl in ein größeres Abenteuer aus. Anders als bei dem hier gezeigten Ausstellungs–Stück war das Unterteil des Glühkopfs entweder schwarz lackiert oder metallisch (blank).

 
 
Ende der Seite.