Beginn des Inhalts.

Modellbahn: Anlagen

Die „Green Hills Railroad”–Gartenbahn, Kalifornien

Bei der Einladung zu einer Google™–Konferenz im September 2011 ergab sich für den Verfasser die Gelegenheit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Von dem Besuch einer Modellbahn–Ausstellung in Los Altos (Kalifornien) ist auf einer eigenen Seite die Rede.

Anschließend ergab sich noch die Gelegenheit, eine der schönsten Gartenbahnen zu besuchen, die der Unterzeichnete je gesehen hat. Das will an sich nicht so viel heißen.

Hier haben wir jedoch die Frechheit, eine Gartenbahn gänzlich ohne ein einziges Modellbahn–Fahrzeug zu zeigen. Das dürfte wohl auch im Sinn des Inhabers, Richard, sein. Denn ihm und seiner Frau Melinda kommt es weniger auf Fahrzeuge an als vielmehr auf die Landschaft, und dabei vor allem auf drei Dinge: Brücken, Bonsais und Traktoren. Diesen Eindruck wollen wir nicht verfälschen - also gibt es das pur.

Sie möchten doch Fahrzeuge sehen…? Dann schauen sie sich das am Ende der Seite angegebene Video an!

Abschnitte dieser Seite:

 

Bonsai–Bäume und echte Steine

Ein Traktormodell auf der Gartenbahn neben einem Bonsai–Baum.
[ ± ]. Traktor und Bonsai.

129,5 Meter (425 Fuß) Gleis wurden bei dieser Gartenbahn verbaut. Die Gleisbögen haben mindestens 2,4 Meter Radius, was auch für größere Modelle geeignet ist und großzügig wirkt.

Während Richard den Verfasser auf den ausgeklügelten Wegen durch die wundervolle Gartenbahn führte, wußte er jedoch von ganz anderen Dingen zu berichten, die leicht Superlative sein könnten. So erwähnte er nebenbei einen der künstlichen Hügel.

Ursprünglich dachten wir,”, so meinte er, „wir würden mit etwa 200 selbst gezogenen Bonsais hinkommen. Das sollte sich jedoch als Irrtum heraus stellen - am Ende brauchten wir über 300.”.

Nur echte Steine kommen zum Einsatz. Als das bei einer Galerie immer mehr wurden, kamen doch Bedenken auf wegen der tonnenschweren Last - und in der Tat mussten einige Stützkonstruktionen erneuert werden.

Sehr interessant war auch der Blick auf eine geplante und in Arbeit befindliche Erweiterung. Da war der Trassenverlauf mit flexiblen und aufgeständerten Kunststoffrohren angedeutet, damit klar wird, wie das Gelände aufzuschütten sein wird - eine durchaus pfiffige Idee.

 

Brücken aus Redwood

Redwood ist das sehr rote Holz eines Mammutbaums - und überaus Verwitterungs–beständig. Alle hölzernen Brücken der „Green Hills RR” (so benannt nach dem benachbarten Golf– und Country–Club) wurden aus diesem Material gebaut - und das mit enormer Detaillierung.

Beispielsweise sind die wenigen auch beim Vorbild vorhandenen Verschraubungen alle sorgfältig nachgebildet. Richard wußte von einer gebraucht erstandenen Brücke zu erzählen, die er letzten Endes dann doch von Grund auf neu baute.

Weit geschwungene Gleise, eine Brücke über ein Gewässer (Maßstab 1:22,5).
[ ± ]. Eine Brücke führt über eines der größeren Gewässer. Beachten Sie die weiten Radien der Gleise.

Blick aus einer Galerie aus dem Tunnelportal auf eine Brücke.
[ ± ]. Ein beeindruckender Blick aus der Galerie auf einen Miniaturbaum und eine Trestle–Brücke.

 

Bauen, Essen, Fahren

Wie schon auf der Seite zu der Ausstellung in Los Altos erwähnt, haben die Mitglieder dieser Gruppe eine nette Arbeitsteilung. Um technische Details und die Alterung von Richards Fahrzeugen kümmern sich die anderen Mitglieder. An Fahrtagen kocht dafür Melinda (sie gilt als großartige Köchin!), und dann haben alle Fahrspaß auf Richards ausgedehnter Gartenbahn.

Hier folgen zwei Links mit Zusatz–Informationen für Interessenten. Besonders interessant dürfte der erste davon sein, ein Video bei YouTube mit Fahraufnahmen von einem Zug aus.

Richard M. vor dem Anheizgleis seiner Gartenbahn in Kalifornien.
[ ± ]. Richard M. vor dem „Anheizgleis” in bequemer Höhe. Dahinter gibt es noch eine praktische Ablage.

Einige größere Bäume, darunter eine der Eisenbahnbrücken.
[ ± ]. Einige etwas „größere” Bäume und darunter eine der vielen Brücken.

Anzeige

 
 
Ende der Seite.