Beginn des Inhalts.

Modellbahn: Kinder

Bastelanleitung: Eine Laderampe aus Eisstielen

Dieser Tipp ist für Kinder ab etwa drei Jahren geeignet, wenn die Eltern drei Teile vorbereiten.

Wenn Sie den Sommer über Eisstiele gesammelt haben - die kleinen Buchenholzstäbchen von „Brauner Bär” und „Mini Milk”, dann eignet sich der folgende Basteltipp auch für Winter–Nachmittage.

Mit einem zusätzlichen Stückchen Dachlatte und ein wenig Sperrholz entsteht eine Laderampe für Modellbahnen im Maßstab 1:22,5 .

Abschnitte dieser Seite:

 

Benötigtes Material und Werkzeug

  • Ein Stück Sperrholz oder Hartpappe, vier Millimeter dick, etwa 7,5 Zentimeter breit und mindestens 22 Zentimeter lang.
  • Ein Stück gehobelter Dachlatte, 4,8 Zentimeter breit.
  • Eine Bügelsäge mit Holzsägeblatt und Schleifpapier.
  • Optional vier Nägel und einen Hammer.
  • Klebstoff oder Holzleim und Zeitungspapier zum Unterlegen.

Vorbereitung

Sägen Sie mit der Bügelsäge von der Dachlatte zwei Stücke von etwa sieben Zentimeter Länge ab. Schneiden Sie - wenn nötig - Sperrholz oder Hartpappe auf die benötigte Breite zu.

Die Kanten des Sperrholzes werden verschliffen. Legen Sie nun das Schleifpapier auf eine glatte Unterlage und ziehen Sie die Kanten und Ecken der Dachlatten–Klötzchen ab. Dazu wird das Papier mit einer Hand festgehalten, die andere bewegt die weit unten angefassten Holzstücke.

Tipp: Sie haben's nicht so mit Holz sägen? Bitten Sie in diesem Fall den Schreiner um die Ecke, Ihnen zu helfen. Dabei werden Sie ganz sicher nicht arm ( zwinker ).

Wenn Sie an Stelle der Holzklötzchen etwas anderes unterkleben, dann achten Sie bitte auf die richtige Höhe. Die muss über alles - also einschliesslich Holzstäbchen - rund fünfeinhalb Zentimeter betragen.

 

Die Rampe wird geklebt

Ein kleines Mädchen im rosa Hemd klebt Eisstäbchen auf ein Stück Sperrholz.
[ ± ].

Nun schlägt die Kinderstunde! Ob Weißleim oder Kinder–Klebstoff benutzt wird, spielt keine große Rolle. Wichtiger ist, dass die Stäbchen halbwegs rechtwinklig auf dem Sperrholzbrettchen aufgebracht werden.

Anders als hier gezeigt ist es auch besser, wenn es nur Stäbchen einer Länge gibt. Zumindest eine Längsseite - die später zu den Wagen hin zeigt - sollte aber mindestens geradlinig sein. Die kurzen Stiele sind gut neun, die langen etwa elf Zentimeter lang.

Das Langnese®–Emblem ist nur auf einer Seite der Leisten eingebrannt. Es macht sich später natürlich besser, wenn diese Seite nach unten geklebt wird. Chiara fand es jedenfalls mit sichtbaren Herzen schöner, und des Menschen Wille ist bekanntlich sein Himmelreich.

Es ist besser, die Klötzchen erst zum Schluss aufzukleben, weil es sich beim Aufkleben der „Bodenbretter” der Laderampe vorher besser arbeitet.

Eine sinnvolle Ergänzung zu dieser Kleinbastelei wären eine Auffahrrampe und auf der anderen Stirnseite eine Aufstiegstreppe. Die Laderampe kann - muss aber nicht - mit Wasserfarben oder Holzbeize behandelt werden.

Anzeige

 
 
Ende der Seite.